Großer Fang ließ auf sich warten

 

Glücklicherweise ging das Hochwasser der Heidenaab zurück, so dass das Wasser des überschwemmten Manteler Badeweihers wieder abfließen konnte. Sebastian Freller, der erste Vorsitzende der Fischerfreunde Mantel, konnte somit pünktlich am zweiten Samstag im Juni um 6 Uhr das Startsignal geben für den zweiten Durchgang des Hegefischens. Vier Wochen zuvor war bereits an selber Stelle der erste Durchgang durchgeführt worden. Die Fangergebnisse dienen den Fischerfreunden Mantel zur Ermittlung des Fischerkönigs. Lag es beim ersten Durchgang vielleicht an der kalten Witterung, so war diesmal wahrscheinlich das vorhergehende Hochwasser oder letztendlich das Ablaichen der Karpfen dafür verantwortlich, weshalb die Fänge nicht an die Ergebnisse der letzten Jahre heranreichen konnten. Deshalb genügten zwei Karpfen mit einem Fangewicht von insgesamt 4100 g für Bruno Ziegler zum Sieg. Er wurde Fischerkönig in der Wertung der Erwachsenen. Stefan Blendl und Gerhard Hartwig wurden auf die Plätze zwei und drei verwiesen. In der Wertung der Jugendlichen konnte Janek Lindner mit einem Gesamtgewicht von 4660 g den Gesamterfolg sichern. Platz zwei ging an Paul Scherm. Der dritte Platz konnte mangels Fangerfolg nicht vergeben werden. Sebastian Freller überreichte den Erwachsenen reichhaltige Fresskörbe, während die Jugendlichen mit Gutscheinen und Sachpreisen für ihr Hobby bedacht wurden. Er hoffte, dass vielleicht im nächsten Jahr auch wieder mehr Mitglieder an der Ermittlung des Fischerkönigs teilnehmen werden. Mit einer kleinen Grillfeier endete die Veranstaltung am Schwarzen Weiher.