Fischereiaufsicht

 

Rechte und Pflichten der Fischereiaufsicht:

 

 

  • Überwachung und Einhaltung der Fangbeschränkungen, insbesondere Schonzeit und Mindestmaße.

 

  • Kontrolle der Erlaubnisscheine und Fischereierlaubnisscheine sowie Besichtigung der mitgeführten Fanggeräte bzw. gefangenen Fische

 

  • Anhalten und Betreten von Wasserfahrzeugen.

 

  • Überwachung der geltenden tierschutzrechtlichen Vorschriften.

 

  • Identitätsfestellung

 

  • Platzverweise aussprechen und vorübergehend das Betreten eines Ortes verbieten

 

Obwohl es nicht zu den eigentlichen Aufgaben eines Fischereiaufsehers zählt, sollte er bei seinen Kontrollgängen stets ein wachsames Auge auf den Gewässerzustand haben, um Schädigungen am Wasser und Fischbestand abzuwehren.

 

Hierzu ist allerdings anzumerken, dass ein Kontrolleur nicht erst tätig wird, wenn bereits gegen gesetzliche Vorschriften verstoßen wurde! Sondern schon dann, wenn ein solcher Verstoß bereits zu erwarten ist.

 

Zurzeit sind durch die Fischerfreunde Mantel drei vom Landradsamt Neustadt WN bestätigte Fischereiaufseher ehrenamtlich tätig.